The Unit

Ich habe neulich die erste Folge von “The Unit” gesehen, einer US-Militär-Serie mit Shawn, dem Delfin-Trainer, dem Präsidenten aus 24 und dem T2000. Und das sind auch schon die guten Sachen, die man über The Unit sagen kann. Aber erst mal zum Inhalt. Eine super-duper-geheime Einheit der US-Army befreit ein entführtes Flugzeug aus der Gewalt von … pause for effect … pause for effect … islamistischen Attentätern, die das Flugzeug sprengen wollen, während eine junge Mutter und Ehefrau eines der Team-Mitglieder herausfindet, daß sie schwanger ist. Das Drehbuch ist so schlecht, daß es weh tut. Eine erfahrene Soldaten-Frau erzählt der Schwangeren jungen Soldaten-Frau, daß ihr Mann nicht in einer Logistik-Einheit eine ruhige Kugel schiebt, sondern in besagter super-duper-geheimer Einheit ist und sie bloß keinem erzählen darf, was sie weiß, weil ihr Mann sonst stirbt. Die 6-jährige Tochter steht bei der Sache natürlich daneben. Dann ziehen die Drehbuchschreiber sämtliche Register, um zu zeigen, daß die US-Armisten super-duper-cool sind (Pilot: “Anything I can get you, gentlemen?” – super-duper-cooler Fallschirmjäger: “30.000 feet over Idaho”). Auch die Einheit der Nationalgarde (seit wann werden die für Flugzeugentführungen eingesetzt?!?) darf nicht fehlen, die 2 Sekunden nach Beginn ihres Einsatzes erschossen werden, um zu zeigen, wie gefährlich die Lage ist. Ich frage mich, was aus den SWAT-Teams geworden ist, die normalerweise an solche Situationen rangelassen werden, aber andererseits ist das natürlich auch keine Serie über ein SWAT-Team. Zum Schluß lernt die Schwangere, sich mit der Situation abzufinden und daß es ihre patriotische Pflicht als Soldatenfrau ist, alles gut zu finden, was die Army mit ihrem Typen so macht. Natürlich befreien die super-duper-coolen US-Army-Typen von der super-duper-geheimen Einheit das Flugzeug, obwohl einer der Attentäter die Hand am Zünder hat. Und am Schluß ist selbst der super-duper-coole Chef der super-duper-geheimen Einheit glücklich, daß alle Welt das jetzt für einen gelungenen Einsatz der Nationalgarde hält. Um Hollywood Shuffle zu zitieren: “Ich glaube diesem Film nicht.” Und irgendjemand muß mir mal HAHO erklären.

One Response to “The Unit”

  1. Philipp Says:

    Schön geschrieben. Diese Serie tut wirklich nur weh…. ganz schlimm