Deutschland auf dem Weg nach Brazil

Netzpolitik.org schreibt über De-Mail, einen staatlichen Dienst, mit dem Bürger verschlüsselte eMails verschicken können.

Es sieht also so aus: wenn wir die Leute fragen, die wir gewählt haben, dann ist jeder von uns ein potentieller Terrorist. Mindestens aber Raubmordkopierer. Daher müssen wir uns alle überwachen lassen. Von denen, die wir gewählt haben, und bezahlt aus unseren Steuergeldern. Und die, die uns alle überwachen wollen, bieten uns nun einen Dienst an, mit dem wir uns dann gegen die Überwachung schützen können.

Und als wenn das alles nicht schon fischig genug riechen würde, muß man für diesen Verschlüsselungsdienst auch noch Geld bezahlen.

Hoffentlich bekommt man das Geld dann wenigstens zurück, nachdem die verschlüsselten Mails als Beweisstücke in Gerichtsverfahren gegen einen verwendet wurden.

Wenn ich es mir recht überlege, benutze ich wohl lieber weiterhin GPG.

Comments are closed.